TRAVEL | Kurze Auszeit im Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben

by

Wo sich ländliche Idylle mit moderner Architektur vereint!

Werbung|Jetzt ist es schon wieder ein Zeiterl her, dass sich´s Grazermadl ein paar Tage Auszeit in der zweitgrößten Stadt der Steiermark gegönnt hat, und selbst das nachhaltigste Wellnesserlebnis hält leider nicht ewig an. Aber genau deshalb, ist jetzt der richtige Moment gekommen um meine Impressionen von meinem Aufenthalt in einem der wohl beeindruckendsten Spas unseres Bundeslandes mit euch zu teilen. Und wer weiß, vielleicht fühl ich mich dann selbst gleich wieder ein bisschen erholter…

Es ist zum Beispiel schon mal komisch, die zweitgrößte Stadt der Steiermark als Wellness Refugium zu betiteln. Aber genau so ist das bei uns in der Obersteiermark. Dort wo sich die weltbekannte Montanuniversität befindet und ein nicht minder berühmtes Gösser Bier gebraut wird, kann man vom städtischen Grazer-Alltag getrost abschalten und die Seele baumeln lassen. Sobald man nämlich mit dem Auto in den Bereich ums Falkensteiner Hotel einfährt, hat man das Gefühl in eine andere Welt versetzt zu sein. Der weitreichende Park um das Hotel verbindet sozusagen das Stadt- und das Landleben und die österreichische Natur mit der fernöstlichen Architektur. Und dieser gekonnte Mix, vermag es, seine Gäste auf Anhieb entspannen zu lassen.

DER GÖSSER KIRTAG

Einer der traditionellsten und am besten besuchten Jahrmärkte Österreichs

Ich habe es oben bereits erwähnt. Wer an Leoben denkt, der denkt auch an ein gewisses Bier. Und so traf es sich ganz gut, dass genau dieses, bei unserer Ankunft gefeiert wurde – Beim berühmten Gösser Kirtag nämlich. Jeden Donnerstag, nach dem ersten Oktobersonntag, herrscht in Leoben Ausnahmezustand. Der Kirtag wird zu Recht, als inoffizieller Feiertag der Einwohner betitelt. Vom Hauptplatz aus bis zur Einfahrt der Gösser Brauerei ziehen sich ganztägig – über eine Länge von ca. 4 Kilometern – die Standln und nehmen somit die komplette Stadt ein. Unter diesen Bedingungen nicht mitzufeiern, dürfte wohl kaum machbar sein. Wir haben´s jedenfalls auch nicht ganz geschafft. So sind wir nach unserem Check-In ins Dirndl geschlüpft und haben uns durch das chinesische Tor in die Leobner Innenstadt begeben. Im bunten Treiben sind wir dann schließlich bei Livemusik in ausgelassene Kirtagsstimmung verfallen, und konnten hier erstmals, dem stressigen Arbeitsalltag der Heimat etwas entfliehen. Allerdings nur für wenige Stunden. Unsere hungrigen Mägen haben uns recht zeitig in unser vorrübergehendes Domizil, in dem uns ein schmackhaftes 4-Gängemenü erwartete, zurückgelockt.

DER BAR – &  RESTAURANTBEREICH

Tagsüber ist der gesamte Bar- und Restaurantbereich dank großzügiger Fensterfronten lichtdurchflutet und ermöglicht es den Gästen so, die Mahlzeiten und Getränke bei herrlichem Ausblick zu genießen. Abends sorgt stimmungsvolles Licht im asiatisch-angelehntem Ambiente für eine romantische und gemütliche Stimmung.

REGIONALER GENUSS MIT FERNÖSTLICHER NOTE

Im Zuge der Halbpension erwartet die Gäste am Abend ein modernes und abwechslungsreiches 4-Gängemenü inklusive Salat – und Käsebuffet. Die großzügige Auswahl an Öl-und Essigsorten, sowie die vielen Körndl und Croutons am Buffet, ermöglichen es, dass wohl nahezu jeder Gast kulinarisch zufrieden gestellt werden kann.

„Frühstück ist die schönste aller Mahlzeiten. Man ist ausgeruht und jung, hat sich noch nicht geärgert und ist voll neuer Hoffnungen und Pläne.“
Heinrich Spoerl
ODER:
Buffets – Alles durchprobieren bis hin zum unumgänglichem „Rien ne va plus“

Morgens steht den Gästen des 4 Sterne Hotels ein reichhaltiges Buffet zur Verfügung. Hier werden fast alle feinschmeckerischen Gelüste gestillt und so können die Besucher zwischen Wurst, Schinken und Speck, diversen Käsesorten, Fisch und Eiern in jeglicher Form, allerlei Gemüse- und Obstsorten, unzählig vielen Arten Gebäck und Müslis, Marmeladen und Honigvarianten, sowie einer riesigen Auswahl an Getränken wählen. Und mitten drin – ein überaus hungriges Grazermadl. Ich kann euch gar nicht beschreiben, wie überfordert ich hier an meinem ersten Morgen war. All-inclusive Buffets – Mein größter Segen und Fluch zugleich. Aber dazu ein anderes mal mehr…

Nach einem ausgiebigem Frühstück ging es für uns wohlgenährt und in Bademänteln und Schlappen bekleidet ins direkt anschließende Asia Spa. Mittels einem unterirdischen Tunnel gelangt man so, in den 28.000 m² großen Wellnesstempel.

DAS ASIA SPA

Mit seinem ganzheitlichen Entspannungskonzept nach Feng-Shui, bietet das Asia Spa natürlich die besten Voraussetzungen für eine stressfreie Auszeit. In den Wasserbecken der Saunalandschaft und den unzähligen Sprudelattraktionen, kann man nach Herzenslust relaxen und genießen. Zum Schwitzen kommt man dann höchstens in einer der vielen Saunen – wie etwa der Finnischen Sauna, der Dampfsauna, dem Tepidarium, der Bio-Kräutersauna oder der Infrarotkabine. Weiters steht den Erholungsbedürftigen ein umfangreiches Angebot an Massagen – und Beautybehandlungen zur Verfügung. Wir haben übrigens auch zwei Behandlungen in Anspruch genommen und waren nachhaltig vom Ergebnis beeindruckt. Die Schulter- und Nackenmassage von Frau Angelika hat zum Beispiel dafür gesorgt, dass ich abends an nichts anderes mehr, als an Schlaf denken konnte. Im positiven Sinne versteht sich. Mein ganzer Körper hat gearbeitet. Und erst da merkte ich, wie sehr ich diesen Wohlfühltag benötigt habe. So freuten wir uns nach dem 4-gängigen Menü auf unsere Suite und konnten es kaum erwarten in unser bequemes Bett zu gelangen.

UNSERE SUITE

Was soll ich sagen – unsere Junior Suite bot jeglichen Komfort den man sich nur wünschen kann. Jedes der 103 Zimmer im 4 Sterne Hotel verfügt – wie unsere Suite natürlich auch – über einen eigenen Balkon. Eine Tatsache, die ich persönlich schon mal als äußerst angenehm empfinde. Außerdem hätten wir in unserer Suite die Möglichkeit gehabt, Stunden im eigenen Spa zu verbringen. Damit meine ich natürlich das einladende und exklusiv gestaltete Badezimmer inklusive Badewanne zum Verweilen. Den Gästen stehen neben den üblichen Annehmlichkeiten in Form diverser Beautyfläschchen auch eine Nespresso Maschine, ein Fön, sowie Bademäntel, Badeschuhe und Saunatücher zur Verfügung. Besonders löblich: Der zuvorkommende Zimmerservice. Leider passte einer unserer Bademäntel größentechnisch nicht so ganz und so wurde uns innerhalb weniger Minuten ein neuer geliefert. An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, dass es in diesem Hotel die Möglichkeit gibt, seinen Vierbeiner mitzubringen. Diese bekommen bei Ankunft ihr eigenes Arrival-Package.

MEIN RESÜMEE & DANKSAGUNG

Eingebettet in einer Flussschleife der Mur, liegt mitten im idyllischen Grünen und gleichzeitig im Herzen der Stadt Leoben, das Asia-Paradies des Falkensteiner Hotels Leoben. Es mutet schon einer kleinen Wunderwelt an, wenn man dieses Reich betritt und genauso zauberhaft fühlt es sich an, dort zu verweilen. Ich habe meinen Aufenthalt in diesem Wellnesstempel inklusive seiner kulinarischen Highlights sehr genossen, und möchte mich mit diesem Artikel ganz herzlich bei Herrn Direktor Tesch und seinem gesamten Team für die Einladung bedanken.

Nähere Informationen zum Hotel und zum Asia Spa findest du hier oder unter : www.falkensteiner.com/hotel-asia-spa-leoben

 

In der Au 1
AT-8700 Leoben

reservations.leoben@falkensteiner.com

Hotel: +43 3842 40 50

Reservierung +43 3842 405 408

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Responses
  • Shadownlight
    Oktober 23, 2019

    Danke für die ganz tollen Eindrücke!
    Liebe Grüße!

    • nicigoeswild
      Oktober 24, 2019

      Danke für dein Feedback 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*