Miss Styria 2017 – Das Klassentreffen

Neben dem Online – Voting, welches gestern zu Ende ging, wurde erst kürzlich ein weiterer Meilenstein der heurigen Miss Styria Wahl 2017 gesetzt. Am vergangenen Samstag fand das Klassentreffen der Missen und Vizemissen aus den Jahren 2009 bis 2016 statt. Als Shooting – Location diente das prunkvolle Aiola im Schloss St.Veit, in dem Fotograf Philipp von Philography und die neue steirische „Missen-Mama“ Sylvia Baumhackl die Schönheiten ins rechte Licht rückten. Mit dabei – s´Grazermadl…

me_and_the_girls_logo Kopie

Me and the girls…v.l.n.r. Vize Miss Styria 2010 Silke Benedikt, Vize Miss 2012 Elisabeth Hohl, Vize Miss 2014 Antonia Delia Schäfer, Vize Miss 2016 Allegra Bell, s´Grazermadl 2017, Miss Styria 2016 Janine Goger, Miss Styria 2014 Tamara Borer und Miss Styria 2009 Valerie Freisacher

Samstagmittag in Andritz, um mich tummeln sich die schönsten Frauen unseres Bundeslandes. Ganz lässig, in einer Zeitschrift blätternd, der Hahn im Korb, Fotograf Philipp. Der hat die Ruhe weg, Missen shooten ist für ihn schließlich nichts Neues mehr, und diese Mädels hier, haben bereits bewiesen dass sie fotogen sind. So wurden sie alle, seit ihrer Krönung, schon mehrmals für diverse Zeitschriften und Magazine abgelichtet. Während die Mädels ihr Wiedersehen feiern, hakt Sylvia Baumhackl ihre Liste ab. Sind denn alle da? Ja. Es kann losgehen. Wir betreten also die prunkvollen Säle des Schlosses. Schnell noch die Heels an – strike a pose – und die Fotos sitzen. Fotograf Philipp hat nicht gelogen: „Das wird schnell gehen“, meinte er zuvor noch. Das Lächeln stimmt, die Stimmung passt und die Location erledigt das Übrige. Mittendrin, ein fotografierfreudiges und äußerst motiviertes Grazermadl, das alles festhalten möchte. Besonders die Eindrücke der Mädels, über ihre zurückliegende Wahl. Denn heuer stellen sich wieder zahlreiche Steirerinnen der Herausforderung, zur Schönsten des Bundeslandes gewählt zu werden. Im Anschluss an das Fotoshooting, setzte ich mich also mit den ehemaligen Kandidatinnen zusammen und hab ihnen Löcher in den Bauch gefragt. Die 20-Jährige Vize Miss 2016 – Allegra Bell – erklärte sich sofort bereit, mir alle Einzelheiten über ihre zurückliegende Wahl zu verraten. „Ich finde das toll, denn so können sich die diesjährigen Bewerberinnen ein Bild davon machen. Wir wussten damals ja kaum, was uns bei der Wahl und danach erwartet. Ich erkläre mich also gleich dazu bereit, allen die es möchten, unterstützend zur Verfügung zu stehen“, so Allegra. Die Fürstenfelderin, die heute in Wien Musical studiert, hat sich im Vorjahr erst knapp vor Teilnahmeschluss für den Bewerb entschieden. „Erst als ich per Zufall herausfand, dass ein Freund bei dem Event als Coiffeur arbeitet, habe ich mich dazu entschlossen, an der Miss-Wahl teilzunehmen. Das war gut, seitdem hat sich sehr viel getan.“ Für sie war es ein Schritt in die Öffentlichkeit. Zuvor hatte sie nie gemodelt, heute kann sie sich so, Geld für ihr Studium dazuverdienen. Außerdem kann sie seit der Wahl auch als Sängerin Erfolge feiern, wie etwa bei einem Auftritt für den ORF für Licht ins Dunkel. „Am meisten hat mir persönlich die Missen Akademie vor der Miss Austria Wahl gebracht. Hier hatte ich Workshops zum Thema Benimmregeln und Social Media Auftritte. Wir hatten einen wahnsinnigen Spaß in der Therme und Zickenkrieg gab es auch keinen.“ Allegra rät allen mit Spaß an der Sache heranzugehen und für sich die besten Erfahrungen mitzunehmen. Außerdem beteuert sie, die Möglichkeit, den Sieg als Sprungbrett zu nutzen. „Jeder der will, kann sich dadurch viele Vorteile für die Zukunft schaffen.“ Das meint auch Miss Styria 2016 – die heute 19-Jährige Janine Goger. „Ich habe weniger Modeljobs, bin dafür aber sehr häufig auf Charity – Veranstaltungen und Events vertreten.“ Dass so eine Miss auch was im Köpfchen hat, scheint bei vielen noch für Überraschung zu sorgen, meint sie. „Häufig höre ich, wie gescheit und nett ich doch sei, und dass die Leute mich ganz anders eingeschätzt hätten. Nun, ich habe durch den Titel meine frühere Persönlichkeit nicht verloren. Im Gegenteil, seit dieser Erfahrung bin ich sogar reifer und stärker geworden.“ Das kann auch Vize Miss Styria 2010 – Silke Benedikt – bezeugen. „Ich war damals erst 16 und die Kommentare von Dominic Heinzl haben mich schon etwas eingeschüchtert. Aber irgendwie bin ich heute durch diese ganzen Erlebnisse, die die Wahl mit sich brachte, sehr viel stärker“, so die jetzige Kindergartenpädagogin. Janine arbeitet heute übrigens in einem Forschungsinstitut. An den Abend, an dem sie gleich zwei Titel abräumte, denkt sie gern zurück. „Ich wurde ja nicht nur Miss Styria sondern auch Miss Tenne“, erzählt sie stolz. Für die diesjährigen Bewerberinnen freut sie sich besonders. „Mit Geschäftsführerin Silvia Schachermayer können sich die Mädels sehr glücklich schätzen, die Silvia ist sehr nett und kümmert sich gut um die künftigen Missen.“ Außerdem kann sich die diesjährige Siegerin, über einen nagelneuen Peugeot 208 vom Autohaus Edelsbrunner für ein Jahr, freuen. Nachdem soeben stattgefundenen Online Casting, geht es am 4. März – die Location steht noch nicht fest – mit dem letzten Casting weiter. Bis zum 28. Februar können sich die jungen Steirerinnen noch dafür anmelden. Am 4. März werden dann auch die Startnummern für die finale Wahl am 9. April im Aiola im Schloss St. Veit gezogen. Bis dahin halte ich euch mit News am Laufenden, oder ihr begleitet den bevorstehenden Event des Jahres schon vorab auf Facebook.

HINTER DEN KULISSENHinter den KulissenAlle shootenAnmeldung Kopie

Miss Styria auf Facebook (HIER)
Miss Styria Webseite (HIER)
Miss Austria Webseite (HIER)
office@missstyria.at

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Response
  • Saskia
    Februar 7, 2017

    Was für tolle Frauen! Das der Fotograf dort die Ruhe behalten konnte – Profi 😀 Danke für deinen ausführlichen Beitrag und den kleinen Eindruck hinter den Kulissen!
    Wünsche dir einen schönen Abend!

    Liebste Grüße ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Close