In the end, It’s all about the accessories!

by

Header_Moschino_Cluse

Nachdem ich dieses Wochenende recht spontan und reichlich unüberlegt eine kleine Kleiderschrank-Inventur vorgenommen habe, fand ich mich nur wenige Minuten später in einem Haufen von Klamotten wieder. Als mein Kleiderschrank also großzügig sein Innerstes nach außen kehrte, kam ich nicht umhin mir einzugestehen: Ich habe tatsächlich zu viel. Zu viel von Kleidungsstücken, die ich schon seit Jahren nicht mehr getragen habe, zu viel von Kleidern die ich bei meiner letzten Inventur mit einem abwartenden und schuldbewussten „Irgendwann trag ich es aber bestimmt wieder“ zurückgehängt habe und vor allem zu viel von Westen, Hemden und Blusen mit Preisschildern dran. Und da wurde mir klar, dass ich mich nun endgültig von einigen Schrankleichen verabschieden musste. Denn Fakt ist, zu 90% trage ich Skinny Jeans und weite Blusen. Diese Kleidungsstücke sind nicht nur wahre Figurschmeichler, sie sind auch variabel einsetzbar. Egal zu welchem Anlass, bei diesen Basic-Teilen geben lediglich die Accessoires das Thema an. Denn, mit den gewählten Accessoires steht oder fällt jeder Look. Da kannst du noch so viele modische Klamotten besitzen, wenn du deinen Look nicht mit den entsprechenden Accessoires komplettierst, wird dein Outfit ausdruckslos bleiben. Mein Kleiderschrank wurde übrigens um einige Stücke erleichtert, mein Schuh- und Taschenregal, benötigt allerdings dringend eine kleine Auffrischung. Die Jahre zuvor, habe ich leider viel zu wenig Wert auf Handtaschen und Pumps gelegt. Obwohl mir meine opulente und farbenfrohe Sneaker-Sammlung nach wie vor Freude bereitet und mir meine riesigen Shopper noch heute gute Dienste erweisen, sehne ich mich immer häufiger nach kleineren Täschchen und femininerem Schuhwerk.

2_Moschino_Cluse Eine gute Zwischenlösung bietet da übrigens meine neueste Errungenschaft, meine schwarze Moschino Tasche die ich im Onlineshop von Crämer & Co entdeckt habe. Sie ist weder zu groß, noch zu klein und edel genug, um gegebenenfalls auch als Abendhandtasche zu fungieren. Ihre elegante Schlichtheit erlaubt es allerdings dennoch sie auch zu legeren Casual-Looks zu kombinieren. Ein perfekter Allrounder sozusagen. Und davon brauch ich mehr. Weiters auf meiner Einkaufsliste: Armbanduhren. Der einzige Schmuck, den ich mir gönne. Immer häufiger findet man bei Taschen und Kleidungsstücken Details in Gold. Es war also höchste Zeit, mich mit einer goldenen Uhr zu beschenken. Vergoldet. Sorry. Jedenfalls fand ich hier ein schönes, eher schlichtes Exemplar von Cluse. Ja, ich habe mir nach diesem Kleiderschrankerlebnis vorgenommen, meinen Horizont hinsichtlich Accessoires zu erweitern. Denn was bringen mir die vielen Klamotten, wenn ich sie weder kombinieren, bzw. überhaupt tragen kann. An dieser Stelle bleibt mir nur mehr zu sagen: Wir lesen uns dann vermutlich zu selbigen Thema in einem Jahr wieder, wenn es dann heißt: Hilfe, ich ersticke in meinen Schuhen und Taschen… 🙂1_Moschino_Cluse

Outfit

Hemdbluse // H&M – selbe hier
Leder-Leggings // ähnliche hier
Schuhe // ähnliche hier
Handtasche // Moschino – ähnliches Modell hier
Armbanduhr // Cluse – ähnliches Modell hier3_Moschino_Cluse

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

26 Responses

What do you think?