ALLES AUF ANFANG…

by

oder zumindest teilweise. Ein neues Heim sollte es sein. Eine Veränderung. Vielleicht sogar ein Neuanfang. Irgendwas stagnierte und ich wollte aus dem alten Leben einfach nur mehr raus. Brauchte frische Luft zum Atmen und so traf ich binnen weniger Augenblicke – rückblickend auch für mich sehr überraschend – den Entschluss umzuziehen. Mitte Februar war das. Mitte März hatte ich den Mietvertrag in der Hand. Innerhalb eines Monats hat sich somit so einiges bei mir verändert und nachdem ich nun über einen Monat mit Einrichten, Planen, Heimwerkern, Dekorieren und Einleben beschäftigt war, kehrt nun schön langsam auch wieder der Blogalltag bei mir ein. Langsam wohlgemerkt. Denn momentan da genieß ich noch. Entdecke in jeder Ecke etwas, dass ich noch „modifizieren“ möchte. Frage mich noch nahezu täglich, ob ich nicht doch noch einen Sprung zu Ikea fahren sollte. Doch dann holt mich glücklicherweise gleich wieder die Vernunft ein. Denn so ein Umzug ist teuer. Meine kleine Lebensveränderung lag mir finanziell ganz schön auf der Tasche. Da freut es mich natürlich umso mehr, dass hier ums Eck an jedem Wochenende ein großer Flohmarkt stattfindet. Gleich an meinem ersten Wochenende im neuen Heim, spazierte ich rüber und entdeckte dort meinen neuen Nachttisch und den hübschen Bambus- Zeitungsständer. Schon heute weiß ich, dass noch viele Flohmarktfunde in mein neues Heim Einzug halten werden. Obwohl meine Richtung, die ich mir für diese Wohnung vorgegeben habe, sehr minimalistisch und straight ist. Im Gegensatz zu meinen anderen bzw. früheren Wohnungen (ha- ja ich hatte schon mehrere davon), soll hier alles sehr hell und klar bleiben. Lediglich mein Sofa wirkt unter der Kissenflut etwas überladen. Aber mein Sofa muss einfach ein Ort der Gemütlichkeit sein. Ein Ort, an dem man Stunden vor sich hin „gammeln“ kann und getrost den einen oder anderen Serienmarathon standhält. Während mein Wohnzimmer also – auch dank des kleinen goldenen Beistelltischchens von Wenz.at – ein bisschen Prunk ausstrahlt, strotzt mein Schlafzimmer nur so vor Purismus. Lediglich das Bild von Juniqe setzt farbliche Akzente. Und soll ich euch was sagen, sogar das ist schon von Raum zu Raum gewandert. Ich überlege ja nach wie vor, ob ich es nicht zu meiner Bilder- / Posterwand in den Vorraum gesellen soll. Wie ich bereits erwähnte, Fragen über Fragen. Ich halte euch aber auf dem Laufenden. Werde nun häufiger kleine Einrichtungs- und Inspirationsposts verfassen. Und hoffe sehr, dass ihr mir meine kurze Auszeit nicht allzu übel genommen habt. In diesem Sinne – Alles auf Anfang!

Beistelltisch „Serina“ über Wenz.at | Kissenhüllen in Schwarz-Weiß – hier

„Selbstvertrauen: Die Kunst, dein Ding zu machen“| Christian Bischoff

X-Files Poster „I want to believe“ – Amazon | Wandbild „Circle“ über Juniqe

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Responses
  • Shadownlight
    Mai 15, 2018

    Ich finde, dass es sehr gemütlich bei dir aussieht. Viel Freude im neuen Heim!
    Liebe Grüße an dich!

  • Carrie
    Mai 22, 2018

    Oh wow das sieht ja super gemütlich aus muss ich sagen. Ist dir wirklich sehr gelungen!
    http://carrieslifestyle.com

  • Markus
    Mai 22, 2018

    Top Wohnung, top Buchauswahl
    GLG Markus

  • Tamara
    Mai 22, 2018

    Oh wie schön 🙂
    Super das du das gröbste jetzt hinter dir hast. Ich hoffe du hast jetzt dann wieder mehr Zeit und wir sehen uns jetzt wieder öfters. 😀

    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*