4 STYLEZ 4 U – TON IN TON

by

PrettyINPinkROSA_TONinTON_4stylez4u_header

 

DER SOMMER WECKT MEINE LUST AUF FARBE – ICH HABE MICH DAHER AN EIN #ALLPINKEVERYTHING OUTFIT GEWAGT…

Letzte Woche hatte ich, so wie der Großteil der Bevölkerung auch, 4 Tage frei. Und ich habe es genossen. Seit einigen Wochen bin ich ja wieder vollzeitbeschäftigt, daher taten mir die freien Tage ganz gut. Endlich wieder Zeit für mich und meinen Blog. Gerade am Anfang ist es ja häufig so, dass man gedanklich sehr viel Zeit mit seinem neuen Job verbringt. Und irgendwie ist mir in dieser Zeit kaum aufgefallen, dass der Sommer naht. Meine freien Tage verbrachte ich also überwiegend im Liegestuhl im heimischen Garten mit meinen Magazinen und einem guten Buch. Außerdem nutzte ich die Zeit und wiedererweckte meine Liebe für Sex and the City – zu Recherchezwecken versteht sich. Irgendwie wollte ich mich mal wieder vom Stylegefühl der wortwitzigen New Yorker Kolumnistin inspirieren lassen. Selbstverständlich dienten die freien Tage auch dazu, mich mit Freundinnen zu treffen. Beim Damenklatsch durfte die obligatorische Süßspeise natürlich nicht fehlen – der erste Eisbecher der Saison war fällig. Und um der Trägheit entgegenzuwirken, verfasste ich auch einen neuen Fashionbeitrag. Die Tage kann man also so zusammenfassen: Sonne auf der Haut, Sonne im Herzen und reichlich Sonne für die Seele. Bei derartigen Glücksgefühlen, neige ich dann auch häufiger zu hellen oder farbigen Outfits. Für unsere Blogparade zum Thema “Ton in Ton” habe ich daher einen rosaroten Look gewählt. Ich habe hierbei unterschiedliche Rosatöne (warme und kalte) miteinander kombiniert. Durch die roségoldenen Akzente habe ich die Nuancen erneut aufgegriffen. Bei der momentanen Auswahl in den heimischen Bekleidungsgeschäften auch gar nicht schwer zu finden. Rüschen, Kleidchen, Roségold und Zuckerwatterosa everywhere…

.

ROSA_TONinTON_4stylez4u003

 

DIE PSYCHOLOGISCHE WIRKUNG VON ROSA

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß dass ich ein großer Fan der Farbenlehre und der Ergründung der psychologischen Wirkung von Farbe bin. Schon in der Antike wurde mit Farben in der Heilkunde experimentiert. Kranke wurden mit farbigen Pasten bestrichen oder in farbige Tücher eingewickelt. Heute wird die spezifische Wirkung von Farben vor allem in der Werbung eingesetzt. Dies fängt schon bei der Logogestaltung an. 85% entscheidet die Farbe, warum wir ein Produkt wählen bzw. gegenüber dem Konkurrenzangebot vorziehen. Impulskäufer fühlen sich beispielsweise von Rot, Schwarz, Orange und Königsblau angezogen. Rot steigert außerdem den Appetit. Nicht umsonst setzen Fastfoodketten auf diese Farbkombinationen. Schon im Studium (Psychologie) hat mich dieser Bereich fasziniert. Vielleicht kommt mein Interesse aber auch aus der Malerei. Mir fiel schon damals auf, dass ich in unterschiedlichen Situationen zu unterschiedlichen Farben neigte. Während dem Gestaltungsprozess, schienen die Farben auf mich wie eine Art Therapie zu wirken. Sie vermochten es mich auszugleichen, eine innere Balance zu schaffen…Irgendwie habe ich diese Erkenntnisse nun auch auf die Wahl meiner Garderobe übertragen. Allerdings plane ich diese nicht im Vorhinein, oder bewusst. Oft frage ich mich erst viel später, warum ich zu bestimmten Zeiten eine Vorliebe für gewisse Farben hege. Im Moment bin ich wieder sehr von Rosatönen angetan. So habe ich mich also mit der Wirkung dieser Farbe beschäftigt und herausgefunden, dass man ihr nachsagt, sie sei die femininste und romantischste Farbe des Spektrums. Beim Tragen dieses Outfits, habe ich mich tatsächlich sehr wohl gefühlt. Irgendwie weiblicher. Ich muss gestehen, eine häufigere Annäherung an meine feminine Seite, würde mir sicher ganz gut tun. Weiters soll die Farbe beruhigend wirken, für mehr Gelassenheit sorgen. Sie soll diverse gesundheitsfördernde Aspekte haben. So wird sie mit Passivität assoziiert, besonders sensible Charaktere sollen sie lieben. Speziell die pudrige Farbnuance “Rosenquarz” spielt auf weitere Eigenschaften an, die dem gleichnamigen Edelstein zugeordnet werden. Dieser steht für die Heilung und Öffnung des Herzens. Für Liebe und Verliebtsein, für Harmonie und seelische Verbundenheit. Rosarot beruhigt die Gemüter und macht uns einfühlsamer und liebevoller, baut Disharmonien ab. Sie entwickelt in uns Nächstenliebe, Fürsorglichkeit und Herzenswärme. Sie ist ein Wundermittel gegen Kritiksucht, Rechthaberei, Intoleranz, Eifersucht und Geltungssucht. Rosarot verhilft uns, den Verstand zum Schweigen zu bringen und aufs Herz zu hören. Wenn man also mal Kummer oder seelisches Leid hat, sollte man gezielt zu rosafarbenen Klamotten greifen.

.

ROSA_TONinTON_4stylez4u_accessoires

!

TRENDANALYSE

Sonnenbrillen mit bunten Brillengläsern erlauben es uns, endlich wieder bunt zu sehen. Und was gibt es Schöneres als alles durch die rosarote Brille zu sehen? Farbbrillen sind eine einfache und wirksame Möglichkeit gezielt Farben aufzunehmen, und auf diesem Weg das persönliche Wohlbefinden zu steigern. Außerdem gelten Rucksäcke auch weiterhin als bequeme Alternative zu Handtaschen. Die vielseitigen Varianten und unterschiedlichen Stilrichtungen, die man im Moment in den Geschäften erhalten kann, ermöglichen es uns, jedes Outfit gekonnt aufzupeppen. Weiters bleiben Streifen-Looks in Mode. Streifen sind einfach DER Muster-Trend 2017!!

!

ROSA_TONinTON_4stylez4u_detailOutfit

Gestreifter Blazer // Only (hier)
Basic Shirt // Vero Moda (hier)
Rosa Skinny Jeans // Bershka (hier)

Sonnenbrille // H&M (hier)
Schuhe // Primark (hier) – Tipp (hier)
Rucksack // Primark (hier)
_

ROSA_TONinTON_4stylez4u_004

Merken
ROSA__TONinTON_4stylez4u_roundFotos © Mister Classy


Powered byLOGO

Nici_4S Denise_4S Doris_4S Tamara_4S

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

21 Responses

What do you think?